Xylothek für das Grüne Klassenzimmer

Sven Kalden

2023

auf Anfrage zugänglich

Grundschule an der St.-Veit-Straße 46, 81673 München

Toranlage: Stahl/ Lärche, 280 x 480 x 8 cm
Regal: Lärche, 273 x 440 x 45 cm
Holzbuch 1 (Muster), 30 st.: Lärche, Pflanzenteile, 36 x 26 x 12 cm
Holzbuch 2 (Rohling), 60 st.: Birke, 28 x 19 x 8 cm
Holzbuch 3 (Rohling): 60 st. Birke, 22 x 15 x 6 cm
Schubkästen, 9 st.: Birke, 40 x 690 x 40 cm / 40 x 34 x 40 cm

Architektur: Balda Architekten, Fürstenfeldbruck

Landschaftsarchitektur: Keller Damm Kollegen, München

Fotos: Henning Koepke

Text: Peter Funken

Xylothek für das Grüne Klassenzimmer
Xylothek für das Grüne Klassenzimmer
Xylothek für das Grüne Klassenzimmer
Xylothek für das Grüne Klassenzimmer
Xylothek für das Grüne Klassenzimmer
Xylothek für das Grüne Klassenzimmer
Xylothek für das Grüne Klassenzimmer
Xylothek für das Grüne Klassenzimmer
Xylothek für das Grüne Klassenzimmer

Mit der Xylothek (1) im Grünen Klassenzimmer, die Sven Kalden für die Grundschule in der St-Veit-Straße in München entwickelt hat, bezieht sich der Künstler auf ein Sammlungs- und Vermittlungskonzept, das im späten 18. Jahrhundert entstanden ist: 1771 begann Carl Schildbach, Aufseher im Kasseler Tiergarten, damit, ein umfangreiches Archiv von Hölzern und anderen Bestandteilen heimischer Baumarten anzulegen. Die Schildbachsche Holzbibliothek wurde zum Vorbild für alle späteren Baumarchive.

Auch Sven Kalden folgt diesem ersten Sammlungsgedanken, denn auch bei seiner Xylothek wird für jeden Baum ein hölzerner Kasten angefertigt, worin sich Astwerk, getrocknete Blätter, Früchte, Samen sowie Texte als Anschauungsmaterial befinden. 30 solcher Baumbücher aus Lärchenholz hat Sven Kalden angefertigt, die inhaltlich festgelegt sind, also einem speziellen Baum gewidmet sind. Zudem gibt es weitere 120 noch leere Holzkästen. Diese Rohlinge können die Schüler:innen von nun an mit Naturstoffen von Bäumen, Sträuchern, Hecken und Büschen gestalten und füllen. Dafür finden Sammelaktionen in Kooperation mit der Schule statt, so dass die von Kalden erdachte Xylothek mit der Zeit immer umfangreicher, vollständiger und detailgenauer wird. Der Künstler wird das Projekt drei Jahre lang betreuen und übergibt es anschließend in die Regie der Schule.

Spannend ist es, dass mit der „Xylothek im Grünen Klassenzimmer“ unsere Zukunft in den Blick genommen wird – eine Zukunft, die auch für Europa und Deutschland einen Temperaturanstieg bringen wird. Wir müssen schon jetzt darüber nachdenken, welche Baumarten in einer aufgeheizten Zukunft gut gedeihen werden, denn etliche einheimische Bäume vertragen diese neue Situation nur schlecht oder überhaupt nicht.

Deshalb hat Sven Kalden auch Sammelkästen für klimaresiliente Gehölze angelegt, die bei uns nur selten in Parks und Aboreten anzutreffen sind und vielleicht bald schon hier großflächig angepflanzt werden – so etwa den Ginkgo, die Japanische Zelkove (eine Ulmenart) oder die Kupferbirke. Die beiden letzteren Bäume sind bewährte „Stadtbäume“, die Trockenheit, Hitze und Frost gut vertragen und sich eignen, den Zustand ausgelaugter Böden zu verbessern.

Sven Kaldens Xylothek ist ein ökologisches Kunstwerk: Es verbindet Kenntnisse und Erfahrungen aus der Biologie und Botanik mit Methoden und Verfahren aus Kunst und Handwerk. In diesem Sinne entstehen mit der Holzbibliothek konkrete Vorstellungsbilder von unserer Welt in unterschiedlicher Form, die Schüler:innen dazu anregen, aktiv bei dem Projekt mitzumachen, sich einzubringen, Kenntnisse zu erwerben und Verantwortung zu übernehmen – für die ihnen anvertraute Xylothek, für Natur und Umwelt, und damit auch für gesunde Bäume in unseren Parks und Wäldern.

1)    Der Begriff Xylothek ist abgeleitet von dem griechischen Wort „Xylothiki“ – Ort oder Raum für Holz.

Kontext

Das Kunstwerk „Xylothek im Grünen Klassenzimmer“ des Künstlers Sven Kalden entstand für den Neubau der Grundschule an der St.-Veit-Str. 46 im 14. Stadtbezirk Berg-am-Laim. Es handelt sich dabei um ein Kunst-am-Bau-Projekt der Schulbauoffensive. Die 5-zügige Grundschule besteht u.a. aus fünf Lernhäusern, Fachklassen, einer Bibliothek, einem Musikraum, einer 2-fach-Sporthalle und einer Tiefgarage. Eine Besonderheit des Schulgebäudes ist das „Grüne Klassenzimmer“: Im 2. Obergeschoss befindet sich eine Loggia mit Pflanzkästen und Sitzmöglichkeiten für die Schüler:innen sowie die Xylothek des Künstlers Sven Kalden.

Xylothek für das Grüne Klassenzimmer
Xylothek für das Grüne Klassenzimmer
Xylothek für das Grüne Klassenzimmer
Xylothek für das Grüne Klassenzimmer
Xylothek für das Grüne Klassenzimmer
Xylothek für das Grüne Klassenzimmer
Xylothek für das Grüne Klassenzimmer
Xylothek für das Grüne Klassenzimmer
Xylothek für das Grüne Klassenzimmer