Billboard – ein Projekt von Public Art München

Diverse Künstler*innen aus München

öffentlich zugänglich

Verkehrsinsel am Lenbachplatz, 80333 München

Fünf mal fünf Meter große Plakattafel

Formal den überdimensionierten Werbetafeln nachempfunden, ist das Billboard am Lenbachplatz inhaltlich ein Ort für temporäre Kunst im öffentlichen Raum. Es wird in der Regel für etwa zwei Monate von Münchner Künstler*innen bespielt. Mit der großformatigen Collage „Pay Nothing Until April“ von Ed Ruscha startete 2013 das neuartige Münchner Ausstellungsformat im öffentlichen Raum auf dem Lenbachplatz. Das fünf mal fünf Meter große Billboard war ein Teil der von Elmgreen & Dragset 2013 in München kuratierten Reihe „A Space Called Public / Hoffentlich öffentlich“. Seit 2013 ist das Billboard eine zunehmend wichtige Adresse für temporäre großformatige Arbeiten geworden. Unter den Nachfolger*innen Ruschas befanden sich auch Münchner Künstler*innen wie zum Beispiel Stephan Dillemuth, Martin Fengel, Susi Gelb, Ayzit Bostan, Eran Shakine und Stefanie Ullmann.

Das Billboard am Lenbachplatz wird im Rahmen von Public Art München, dem Programm des Kulturreferats für Kunst im öffentlichen Raum bespielt und kuratiert.

Abbildungen: Emeka Ogboh: Sufferhead, 2020, Ayzit Bostan: Blau, 2019, Eran Shakine: You & me, 2018, Franka Kaßner: Schlaf, Bürger, schlaf, 2018, Uli Oesterle: Auf geht’s mein Freund. Die Stadt gehört uns!, 2017, Ed Ruscha: Pay nothing until April, 2013.

Billboard – ein Projekt von Public Art München
Billboard – ein Projekt von Public Art München
Billboard – ein Projekt von Public Art München
Billboard – ein Projekt von Public Art München
Billboard – ein Projekt von Public Art München
Billboard – ein Projekt von Public Art München